GEDANKEN ZUM WOCHENENDE

Es ist ein Skandal, was die etablierten Parteien aus der Politik und unserem Land gemacht haben. Sie haben sich meines Erachtens von Konzernen und Banken kaufen lassen und sich ihren Interessen immer mehr verschrieben. Der Wille des Wählers spielt so gut wie keine Rolle mehr. Keine Partei steht noch zu ihren Werten. Weiterlesen

Advertisements

WIE HÄTTEN WIR ES DENN GERN?

Nein, eigentlich waren sie nie wirklich weg. Die Fürsten, die Könige und Kaiser. Auch deren Untertanen nicht. Sie alle nennen sich halt heutzutage nur anders. Heute heißen sie Presidenten, Oligarchen und Finanzmanager und die Untertanen heißen jetzt das Volk. Die Strukturen der Macht sind jedoch die gleichen wie von Anbeginn der Zivilisation. Die Gier nach Macht ist ebenfalls gleich geblieben. Weiterlesen

DAS GROßE WARTEN-WORAUF DENN?

Nichts wird sich ändern in dieser Republik, wenn wir nicht wach werden und handeln, mitgestalten. Ich frage, worauf will man denn warten? Darauf, dass sich die Parteien auf ihre ursprünglichen Werte besinnen? Die CDU auf ihre christlichen Werte? Die SPD auf ihre sozialen Werte? Ich wage zu behaupten, dass es dann einem Warten auf Godot gleichen wird, es wird niemand kommen, es wird nichts passieren. Weiterlesen

DAS EWIGE SPIEL

Der Nahe Osten, war seit Menschen Gedenken eine unruhige Gegend. Viele Hochkulturen sind gekommen und gegangen. Schon im Altertum, als Erdöl noch keine geostrategische Bedeutung hatte, war dieser Fleck Erde ein Unruheherd ersten Ranges. Die Religionen waren und sind es noch, nichts anderes als Mittel zum Zweck, sie wurden stets dazu benutzt um Macht über die Menschen auszuüben. Weiterlesen

DEUTSCHLAND, EINE BESTANDSAUFNAHME (KOMMENTAR)

Deutschland bietet in diesen Tagen ein Bild, wie es trauriger nicht sein könnte. Die Bevölkerung zerrissen, ein (brauner) Geist ist aufgetaucht, von dem man gehofft hat, er wäre für immer in einer Flasche gefangen und würde keinen Schaden mehr anrichten. Empathielosigkeit breitet sich wie zäher Schleim über das Land aus, Menschen lassen sich gegeneinander aufhetzen und merken es noch nicht einmal. Weiterlesen

NEUE DEMOKRATISCHE WEGE BESCHREITEN

Die letzten Jahre haben immer deutlicher gezeigt, dass nicht mehr die Interessen der Menschen im Vordergrund stehen, sondern die von Finanzmärkten, Großkonzernen und Banken. Die Herrschaft des Staatsvolkes, welche mit dem altgriechischem Begriff „Demokratie“ übersetzt wird, ist in akuter Gefahr. Lobbyisten haben immer mehr Einfluss im Bundestag, eine Tatsache, die für keinen überzeugten Demokraten hinnehmbar ist, es ist aber nicht nur die Lobby, die Einfluss auf die „Regierung“ nimmt, NATO und in deren Hintergrund die US-Administration, lenken immer deutlicher die Geschicke der Bundesrepublik und seiner Bevölkerung. Dessen Vertreter gleichen immer mehr Lakaien eines fremden Herren. Weiterlesen